ÜBER MICH

Andreas SeeversHallo, mein Name ist Andi und ich bin Tätowierer aus Leidenschaft.

Denn genau damit fing alles an – mit Leiden.
Also nicht wirklich – aber als ich mich mit 21 Jahren für ein eigenes Tattoo entschied, hat es – wenn auch nur ein wenig – gepikst.
Aber genau mit diesem ersten Tattoo wurde mir auch klar, was meine Passion ist – das Tätowieren.

Knapp fünf Jahre (2009) und eine solide, umfassende und sorgfältige Ausbildung bei Frank Kassebaum später (und glaubt mir, ich habe ihn echt genervt), stach ich mein erstes Tattoo – auch eine Wade!
Wenn das also kein Zeichen war.

Talent, die künstlerische Begabung zeichnen zu können, Phantasie, eine ruhige Hand, ein ausgeglichenes Wesen und Empathie,  das sind alles Dinge von denen meine Kunden selbstverständlich profitieren. Denn:  Als Tätowierer muss ich meine Kunden verstehen, sie gut beraten und auch mal abraten. Neben einer professionellen handwerklichen Arbeit ist mir genau das sehr wichtig. Schließlich ist ein Tattoo auf der Haut eine Lebensentscheidung – und da sollte auch alles stimmen.

Und auch selbstverständlich: Eure und meine Gesundheit. Hygiene ist steht bei mir an erster Stelle. Mit unseren Geräten erfüllen wir immer die neuesten Hygienestandards.

Seit Ende 2013 bin ich mit meinem eigenen Label „The Pink Elephant Tattoo“ in den Räumen von „Spirit of Art Tattoo“ selbständig.

Aus einem großen Repertoire an Stilen favorisiere ich selbst den Old School/Neo Tradition und bin ein echter Freund von knalligen, farbenfreudigen Tattoos.

In unserem Studio kannst du dir die Bandbreite meiner Arbeiten auch gerne ansehen.
Oder komm einfach mit deinen eigenen Idee rum – ich freu mich drauf.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen